Blog

Überprüfung einer UID-Nummer für Unternehmer

Überprüfung einer UID-Nummer für Unternehmer

Die auf Eingangsrechnungen ausgewiesene UID-Nummer des Lieferanten muss vom Empfänger der Rechnung überprüft werden, da im Falle einer ungültigen UID-Nummer dessen Vorsteuerabzug verloren geht.

Wo und wie Sie die UID-Nummern Ihrer Lieferanten überprüfen können, lesen Sie jetzt hier.

Weiterlesen ...

Zuschuss zur Entgeltfortzahlung für Ihr Dienstnehmer

Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall

Im Krankheitsfall und der daraus folgenden Arbeitsunfähigkeit ist für den Zeitraum des Anspruches auf Entgeltfortzahlung Ihr Beitrag weiter zu entrichten. Der Anspruch richtet sich nach dem jeweils für das Dienst-/Arbeitsverhältnis gültigen Gesetz ( wie z.B. das Angestelltengesetz). Ist der Anspruch auf volle Entgeltfortzahlung aufgebraucht, besteht nur dann Beitragspflicht, wenn das gewährte Entgelt das Ausmaß von 50 % der vollen Geld- und Sachbezüge vor dem Eintritt in die Arbeitsunfähigkeit erreicht oder überschreitet.

Welche Beträge für die verschiedenen Arbeitnehmergruppen bestehen und wie diese berechnet werden lesen Sie hier.

Weiterlesen ...

Bonus-Malus-Regelung für die Beschäftigung älterer Arbeitnehmer

Was kommt auf Ihr Unternehmen zu und wie wirkt sich das neue Verfahren aus?

Das Bonus-Malus System ist eine Struktur, in welcher der Staat den Unternehmen finanzielle Anreize für die Einhaltung besonderer Beschäftigungsrichtlinen bietet. Werden diese Richtlinien (siehe weiter unten) eingehalten oder übertroffen, kommen Abgabenerleichterungen zu tragen (Bonus) – erreicht Ihr Unternehmen diese Quote nicht, sind Sie zur Leistung von Pönalzahlungen verpflichtet.

Wenn Sie im 12-Monats-Durchschnitt weniger als 25 vollversicherte Mitarbeiter beschäftigen, werden Ihre Daten vom Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger nicht berücksichtigt – sprich Sie fallen aus dem Bonus/Malus-System.

Haben Sie aber bis zum 30. September eines jeden Jahres mehr als durchschnittlich 25 vollversicherte Arbeitnehmer beschäftigt, wird vom Hauptverband einmal jährlich der Anteil älterer Arbeitnehmer ab 55 Jahren aller Dienstgebern erhoben.

Weiterlesen ...

Gesellschafterverrechnungskonto und verdeckte Ausschüttungen

Gesellschafterverrechnungskonto und verdeckte Ausschüttungen

Jeder Gesellschafter einer Kapitalgesellschaft kennt das Problem : das Verrechnungskonto, welches der Unternehmer für Entnahmen und Einlagen führt, muss mit Vorsicht belastet werden, denn jede Entnahme könnte dem Unternehmer bei einer Prüfung hier als verdeckte Gewinnausschüttung ausgelegt werden.

Der VwGH hat in zwei Erkenntnissen zum Thema verdeckte Ausschüttungen bei Gesellschafterdarlehen Stellung genommen und seine bisherige Rechtsansicht konkretisiert. Anders als das BFG bzw davor der UFS, die in ihren Entscheidungen überwiegend auf Grund des Fehlens formaler Kriterien eine verdeckte Ausschüttung annehmen, zieht der VwGH einen anderen Prüfungsmaßstab heran.

Weiterlesen ...

Seminar Oberlaa

Wir waren auf Weiterbildung und informieren Sie über alle relevanten Neuerungen in Sachen Steuer.

Haben Sie noch Fragen? Sollten Sie weiterführende Informationen und/oder Fragen zu folgenden weiteren Themen haben, kontaktieren Sie uns bitte direkt:

Behandlung von Stipendien, Begünstigungen für Wissenschafter und Forscher, Betriebsausgaben im Bereich des Event-Marketing sowie im Bereich der Pauschalierung, Gewinnausschüttungen, Vorsteuerberichtigungen und –abzug, das Kontenregister, Meldepflicht von Kapitalabflüssen, antragslose Arbeitsnehmerveranlagung, Crowdfunding

Weiterlesen ...

Der Bürohund

Am Thema Tier scheiden sich die Geister; man kann sie lieben – oder eben nicht. Doch ist es hin und wieder gelebte Praxis, dass Arbeitnehmer ihr Haustier ins Büro mitbringen möchten. Ist das gut und sinnvoll? Ist er gut gegen Stress und everybodys darling? Was sollte man als Hundehalter beachten ? Lesen Sie hier Tipps und Fakten rund um das Thema des felligen Kollegen!

Weiterlesen ...

Erhöhung des AUVA-Zuschusses für KMUs

Haben Sie gewusst, dass die Allgemeine Unfallversicherungsanstalt Ihr Unternehmen bei Entgeltfortzahlungen im Krankheitsfall der Dienstnehmer und Dienstnehmerinnen unterstützt? 

Wenn Sie im Jahresdurchschnitt nicht mehr als 50 Dienstnehmer und Dienstnehmerinnen beschäftigen, wobei die Dienstnehmer bei der AUVA versichert sein müssen, erhalten Sie von der AUVA unter vorheriger Antragstellung einen Zuschuss in der Höhe von 50% des Nichtleistungsentgelts. 

Weiterlesen ...

Beschäftigungsbonus: Ihre Förderung zur Schaffung neuer Arbeitsplätze

Der Beschäftigungsbonus ist ein branchenunabhängiger Zuschuss für Unternehmen für die Einstellung vollversicherungspflichtiger Arbeitnehmer.

Die Inkraftsetzung des neuen Arbeitsprogramms ist von der Bundesregierung für 1. Juli 2017 geplant.

Für Neugründungen gilt: innerhalb des letzten Jahres vor Antragstellung wird von keiner Beschäftigung augegangen, Ihr Unternehmen ist also ab dem ersten Mitarbeiter förderungsfähig. 


Weiterlesen ...

Lohnnebenkosten bei Gesellschafter-Geschäftsführern

Gesellschafter-Geschäftsführer ist, wer mehr als 25% der Anteile seiner Kapitalgesellschaft innehat und gleichzeitig Geschäftsführer ist. Grundsätzlich ist man damit selbständiger Gesellschafter und bezieht Einkommen aus selbständiger Erwerbstätigkeit. 

In puncto Lohnnebenkosten: Kommunalsteuer, Dienstgeberbeitrag und Zuschlag zum Dienstgeberbeitrag, sind die Bezüge der beteiligten Gesellschafter-Geschäftsführer allerdings wie reguläre Dienstnehmer zu behandeln. Voraussetzung dafür ist die gesetzlich verankerte „Eingliederung des Geschäftsführers in den Betrieb“.

Weiterlesen ...

Vorherige Seite